ASV-Asse begeistern beim Einladungsschwimmen ANOROC

von Severin Kierlinger Seiberl

Graz, Linz: Beim Qualifikationsmeeting „ANOROC“, ausgetragen vom OSV von 17. bis zum 21. Dezember 2020 in der Grazer Auster, zeigten die ASV Linz Schwimmer groß auf.

Neuzugang Simon Bucher, schwamm bereits im Vorlauf über 100m Schmetterling in 54,06 einen neuen OÖ-Rekord, unterbot diesen dann im Finale um knapp 1,4 Sekunden und holte sich mit 52,69 nicht nur den Sieg, sondern auch das Ticket für die EM 2021 in Budapest. Auch im Vorlauf über die 50m Schmetterling machte Simon, der im September von Innsbruck ins Olympiazentrum nach Linz gewechselt war und erstmals für den ASV an den Start ging, in 23,97 alles klar, löste sein 2. Ticket für die EM, knackte seinen zweiten OÖ-Rekord und siegte schlussendlich im Finale mit 24,15.

Große Anerkennung und großen Respekt für die erbrachte Leistung des gebürtigen Tirolers, zollte ihm auch Vereinsobmann Stellvertreter und Präsident des OÖ Schwimmverbandes Konsulent Josef Richer: „Ich bin richtig stolz auf Simon und gratuliere ihm zu dieser tollen Leistung. Wenn er so weiter arbeitet, wird er sicher bald den österreichischen Rekord von Dino Jukic über die 100m Schmetterling knacken. Es fehlen gerade mal 0,7 Sekunden.“

Lob gab es auch von Landestrainer Marco Wolf. „Einen besseren Einstand hätte Simon bei uns und seinem neuen Verein nicht feiern können und das in diesem für alle Schwimmer schwierigen Corona-Jahr. Für unser Team am Olympiastützpunkt ist er eine echte Bereicherung und wie man sieht, hat er sich schon gut eingelebt“, freut sich Wolf mit dem Neo-Linzer, der seine Form mit einem dritten Platz über 50m Rücken betätigte.

ASV-Asse standen ihrem neuen Kollegen um nichts nach.

Schnell und in Siegerlaune präsentierte sich auch Olympiastarter Bernhard Reitshammer. Nach seinen Siegen beim Qualifikationsmeeting in Rotterdam, holte sich Börni eindrucksvoll das Trippel über 50, 100 und 200m Rücken und verlässt siegreich die Grazer Auster, wo er im Sommer bei den Staatsmeisterschaften sein Olympia-Ticket gelöst hatte.

Paul Espernberger, Dritter über 100m Schmetterling gewann in 2:01,40 die 200m Schmetterling.

Alexander Trampitsch verwies über 200m Freistil in 1.52.07 seine Konkurrenten auf die Plätze, belegte über 50 und 100m Freistil hinter Heiko Gigler (FK Spital) Platz 2 und verpasste über 100m Schmetterling hauchdünn das Podium.

Open Water Staatsmeisterin Johanna Enkner erreichte über 800m und 1500m Freistil Rang zwei, wurde Dritte über 200m Freistil und musste sich über 400m Freistil mit Rang vier zufriedengeben.

Das tolle mannschaftliche Ergebnis kompetierten mit starken Leistungen und tollen persönlichen Bestzeiten Nachwuchshoffnung Julian Sowa (2006) und Kisci Zsombor (2003), welches auch Vereinsobmann Konsulent Helmut Ilk würdigt: „Ich bin sehr stolz auf unsere Athletinnen und Athleten, zumal sie nach langer Wettkampfpause derart ausgezeichnete Leistungen erbringen. Danken möchte ich auch Landestrainer Marco Wolf und Co-Trainer Daniel Wartner für die professionelle Vorbereitung.“

Mit insgesamt sieben ersten, vier zweiten und drei dritten Plätzen war unsere Mannschaft die erfolgreichste bei diesem vom OSV unter strengen Sicherheitsmaßnahmen durchgeführten Qualifikations-Meetings.

Zurück